Neues zum Countdown

Bereit für den Endspurt!

Nun hat´s doch mehr als zwei Wochen gedauert…Wir und unsere Winzerkollegen an der gesamten Mosel  beobachten zur Zeit mit strapaziertem Nervenkostüm das tägliche Wettergeschehen. Jeder Tag, der so wie heute mit kühler Nacht und kühlem Sonnenschein tagsüber aufwartet, gibt dem Riesling (und um den geht es eigentlich jetzt nur noch) einen „positiven Schubs“. Das, was die südeuropäischen Kollegen etwas neidisch mit „cool Climate“ beschreiben und ich das „Köcheln auf kleiner Flamme“ nenne, kommt derzeit voll zum Tragen. Die Bildung feinster Aromen bei solcher Witterung hatten wir in früheren Jahren zwar erst ab Mitte Oktober, aber in Zeiten des Klimawandels (den niemand mehr leugnen kann, am wenigsten wir Winzer) ist halt alles drei bis vier Wochen früher.

Thomas beim Trauben hüten

Die Traubenhüter haben die letzten Wochen fleißig entblättert und „Negativauslese“ betrieben (was faul ist, muss raus). Jetzt bitte keinen Regen mehr und „cool“ bleiben, damit der ´17er mit optimaler Reife Einzug in die Keller hält.

Dranbleiben, denn nächste Woche gibt´s ein „update“ in Sachen Reifestand.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.