Probieren geht über studieren

Nach diesem löblichen Motto bin ich schon im Studium vorgegangen – und es hat nicht geschadet!

Vielleicht hat sich ja auch Julia an ihre noch nicht sooo lange zurückliegende Studienzeit erinnert und die Idee der „Weinprobe rund um Burg Eltz“ initiiert. Tatsächlich haben sich innerhalb weniger Wochen elf Weingüter (4 aus Müden, 3 aus Moselkern, 3 aus Hatzenport und 1 aus Kattenes) zu einer echten Jungweinprobe zusammen getan und die Moselkerner Kirmes am Samstag Abend bereichert. Vom bereits gefüllten Rivaner bis zur edelsüssen, noch naturtrüben Auslese ging die Auswahl der 24 Weine.

Rund um Burg Eltz

In der nahezu voll besetzten Elztalhalle genossen die Weinfreunde diese in der Tat ungewöhnliche Probe, denn eine kreisübergreifende Zusammenarbeit hatte bisher noch keiner der Akteure auf der Agenda. In einer humorvollen und engagierten Moderation stellten die Winzer ihre Weine selbst vor und so gelang eine Weinleistungsschau der Superlative, die noch lange in Erinnerung bleibt (bis zur Fortsetzung im nächsten Jahr?). Selbstverständlich waren auch die Traubenhüter mit von der Partie und präsentierten, noch richtig jugendlich und kohlensäurebetont, einen trockenen und einen feinherben Qualitätswein und die Krönung unseres Weinjahres 2018, die edelsüsse Auslese.

Was auf jeden Fall über den, wie im Flug vergangenen, Abend bleibt, ist die gute und kollegiale Präsentation unserer regionalen Weine – in einer einzigartigen Landschaft erzeugt zur Freude aller Genießer!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.